Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Körperspende

 

TrauerfeierKörperspende

Für Ärztinnen und Ärzte ist ein umfassendes Wissen über den Aufbau und die Funktion des menschlichen Körpers unerlässlich. Die Aufgabe der Anatomie ist es, den Studierenden der Medizin und Zahnmedizin dieses Wissen zu vermitteln. Den wichtigsten Stellenwert nimmt dabei der sogenannte „Präparierkurs“ ein, in dem die Studierenden einen menschlichen Leichnam unter Anleitung von Anatomen präparieren, um den komplexen Aufbau des Menschen zu verstehen und zu begreifen. Die Anatomischen Institute sind daher (unersetzbar) auf Körperspenden angewiesen: Körperspende heißt, dass eine Person zu Lebzeiten verfügt, nach dem Tod ihren Leichnam einem Anatomischen Institut zu Zwecken der medizinischen Forschung, Lehre und Weiterbildung zur Verfügung zu stellen – eine solche Verfügung ist jederzeit widerrufbar.

Für ihre Bereitschaft zur Spende sind wir unseren Körperspendern überaus dankbar. Dennoch bitten wir um Verständnis, dass wir keinerlei finanzielle Entschädigung für die Spende zahlen können. Allerdings übernimmt das Institut für Anatomie sämtliche Kosten die bei der Bestattung anfallen.

Als Körperspender erhalten Sie von uns einen Spenderausweis, sodass Ihr Körper im Todesfall möglichst schnell in das Institut für Anatomie überführt werden kann. Hier erfolgt dann die Konservierung und Vorbereitung für den Präparierkurs – in dessen Anschluss werden die sterblichen Überreste eingeäschert und im Ehrengrab der Anatomie auf dem Zentralfriedhof in Erlangen beigesetzt. Zur dieser Beisetzungsfeier, die alljährlich im Mai stattfindet, werden die Angehörigen der Körperspender und die Studierenden eingeladen.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von:

Frau Ursula Lebherz – Telefon: 09131 85-22265

Prof. Dr. Lars Bräuer
Institut für klinische und funktionelle Anatomie
der Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg

AdressKrankenhausstra